Stellenangebot Firmenprofil

Finde jetzt den perfekten Job für Dich Jetzt Job finden

erweiterte Suche

Der Talsperrenbetrieb Sachsen-Anhalt ist eine Anstalt des öffentlichen Rechts mit Sitz in Blankenburg (Harz). Wir stellen mit unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern den Hochwasserschutz und die Rohwasserversorgung für große Teile von Sachsen-Anhalt sicher und sind verantwortlich für den Betrieb und die Unterhaltung von 36 Talsperren. Dies erstreckt sich in einem Gebiet von Bitterfeld bis Magdeburg. Zunehmend müssen wir uns mit der Wasserknappheit und dem Klimawandel auseinandersetzen. Hierfür ist es erforderlich Lösungsstrategien zu entwickeln und umzusetzen.

Für die Erfüllung der vielfältigen Aufgaben an unseren Talsperren, im Einklang mit der Natur und Landschaft, suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine/n

Ingenieur/-in in der Fachrichtung Bauwesen / Umwelt- und Naturschutz (m/w/d)

unbefristet in Vollzeit (40 h) in einem privatrechtlichen Arbeitsverhältnis.

Sie unterstützen, beraten und bearbeiten interdisziplinär alle naturschutzfachlichen Fragestellungen für die verschiedenen Sachgebiete im Talsperrenbetrieb Sachsen-Anhalt. Interessante Projekte zur Sicherstellung des täglichen Betriebes sowie im Neubau- und Instandsetzungsbereich warten auf Sie.


Aufgaben
  • Prüfung und Bewertung von Eingriffen in Natur und Landschaft im Rahmen der Planung von Neubau und Instandsetzung an Talsperren und Nebenanlagen
  • Durchführung der ökologischen Baubegleitung bei Bau- und Instandsetzungsvorhaben
  • Begleitung und Auswertung naturschutzfachlicher Erhebungen und Beurteilungen beauftragter Dritter zu den Planungs- und Baumaßnahmen
  • Vorbereitung, Vergabe, Abwicklung und Überwachung von Verträgen gemäß HOAI für naturschutzfachliche Planungen und fachspezifische Gutachten
  • Interdisziplinäre Zusammenarbeit mit Behörden, Unternehmen und Verbänden sowie Kommunikation und Kooperation mit den relevanten lokalen Akteuren und Flächennutzern im Sinne einer funktionsbezogenen Zusammenarbeit
  • Entwicklung und Abstimmung von umsetzungsorientierten Unterhaltungsplänen für Talsperren, deren Zuläufe und deren Einzugsgebiete
  • Entwicklung von Vorgaben für naturschutzgerechtes Management von Flächen gemäß den Natura 2000-Anforderungen und / oder artenschutzgerechter Gestaltung
  • Pflege, Erweiterung und Beantragung von Ökokonten gem. § 9 NatSchG LSA
  • Bewertung / Stellungnahmen zu Nebennutzungen an unseren Talsperren aus naturschutzrechtlicher Sicht

Profil
  • Sie haben ein abgeschlossenes Studium in der Fachrichtung Naturschutz / Landespflege / Landschaftsarchitektur / Umweltplanung / Landschaftsökologie oder fachverwandte Studienrichtungen bzw. ein baufachliches Studium mit langjähriger praktischer Erfahrung vor allem im Naturschutz
  • fundierte und breitgefächerte naturschutzrechtliche und ökologische Kenntnisse
  • vertiefende Kenntnisse des Schutzgebietssystems Natura 2000, des Biotop- und Artenschutzes, der Eingriffs- und Ausgleichsregulierung des Waldgesetzes
  • Kenntnisse und Erfahrungen im Hinblick auf Projektplanung, -umsetzung und -abwicklung und Erfahrungen in der Zusammenarbeit mit Behörden und Flächennutzern
  • Erfahrungen im Umgang mit Standardsoftware (Word, Excel), CAD- Software und GISAnwendungen
  • Kenntnisse im Vergabewesen
  • Sie besitzen eine strukturierte und sorgfältige Arbeitsweise, Eigeninitiative, hohe Einsatzbereitschaft und Belastbarkeit, selbständiges und verantwortungsbewusstes Handeln, Teamfähigkeit, Kreativität und Engagement, gute Kommunikationsfähigkeit sowie sicheres Auftreten gegenüber Dritten und gutes Präsentationsvermögen
  • Fähigkeit zur systematischen und eigenverantwortlichen Aufgabenerledigung, Organisationsgeschick sowie zielorientiertes Arbeiten
  • Die Tätigkeit ist mit Dienstreisen verbunden und daher ist die Führerscheinklasse B erforderlich

Wir bieten
  • eine abwechslungsreiche, interessante und verantwortungsvolle Tätigkeit
  • ein angenehmes Arbeitsumfeld
  • eine Vergütung nach dem Tarifvertrag der Länder der Entgeltgruppe 11
  • eine Jahressonderzahlung
  • flexible Arbeitszeiten
  • Nutzung von Fortbildungsangeboten

Der Talsperrenbetrieb Sachsen-Anhalt fördert die Gleichstellung von Frauen und Männern und ist deshalb besonders an Bewerbungen von Frauen interessiert.

Schwerbehinderte Bewerber/innen (m/w/d) und ihnen gleichgestellte Personen werden bei gleicher Eignung und Befähigung nach Maßgabe des SGB IX bevorzugt berücksichtigt. Der Bewerbung ist ein Nachweis der Schwerbehinderung oder Gleichstellung beizufügen.